Die Top 5 Must-Have Reiseversicherungen für den Urlaub

Top 5 Must-Have Reiseversicherungen für den Urlaub

Krankheit, Gepäckverlust oder Unfall – es gibt viele Gründe, die dir den Urlaub richtig vermiesen können. Damit du deine Reise voll genießen kannst und rundum geschützt bist, haben wir für dich die Top 5 Must-Have Versicherungen zusammengestellt:

Auslandskrankenversicherung

Eine ganz klare Sache: Die Auslandskrankenversicherung ist ein unumstrittener Must-Have unter den Reiseversicherungen. Besonders für diejenigen die außerhalb Europas in den Urlaub fliegen, ist diese zu empfehlen, denn dort wird kein Schutz geboten. Innerhalb der EU wird dir dank der EHIC (European Health Insurance Card, dt.: Europäische Gesundheitskarte), die auf der Rückseite deiner Versicherungskarte aufgedruckt ist, ein Basisschutz gewährt. Was das genau heißt, ist je nach gesetzlicher Krankenversicherung anders. Meistens muss in Vorkasse getreten werden. Um dies zu umgehen und weitere Vorteile innerhalb sowie außerhalb der EU zu genießen ist der Abschluss einer Auslandskrankenverischerung ein Muss! Der Beitrag beläuft sich auf wenige Euro pro Jahr.  

Reise-Rückrittsversicherung

Von einem Unfall bis zum Verlust deines Arbeitsplatzes: Das Leben ist nicht vorhersehbar. Es gibt zahlreiche Gründe wieso du eine Reise nicht antreten kannst, doch leider will der Reiseveranstalter oder die Airline nichts davon hören. Bezahlt ist bezahlt. Wenn du Glück hast, bekommst du bei Stornierung einen kleinen Anteil vom bezahlten Preis zurück. Dieser Anteil hängt jedoch stark vom Zeitpunkt der Stornierung ab. Je früher du stornierst, desto mehr bekommst du zurück. Stornierst du jedoch am Abreisetag, kannst du mit Stornierungskosten von mind. 90 % des Reisepreises rechnen.

Um diese Kosten zu vermeiden, lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung. Dabei hängt die Tarifhöhe vom Reisewert ab. Für einen Single, dessen Reisekosten sich auf 500 € belaufen, würde ein solcher Schutz beispielsweise 26 € betragen. Für Paare und Familien liegt die Prämie bei 36 €.

Reisegepäckversicherung

Vor Abhandenkommen von Gepäck oder Equipment kann dich die Reisegepäckversicherung schützen. Es passiert leider öfters als gedacht: Der Koffer ist verloren gegangen und kann nicht mehr aufgefunden werden. Noch schlimmer ist es bei etwas außergewöhnlicherem Gepäck, wie z.B. Fahrrädern oder einem Surfbrett, denn dann ist der ganze Urlaub futsch. Zwar ist es üblich, dass bei Flugreisen, die Airline für den Verlust haftet, doch auch da liegt die Obergrenze nur bei 1400 €.

Bei Bus-, Bahn- oder Schifffahrten wird laut Finanztipp (07/17) selten gehaftet, denn hier muss explizit nachgewiesen werden, dass das Unternehmen bzw. dessen Mitarbeiter verantwortlich am Verlust des Gepäcks sind. Das lässt sich leider nicht ganz so einfach überprüfen.

Um vollste Zufriedenheit bei der Erstattung des Verlustes bzw. des Schadens, zu erlangen empfiehlt es sich daher eine Reisegepäckversicherung zu haben. Somit ist dein Gepäck vor Raub, Diebstahl und sogar Unfall versichert.

Tipp: Prüfe in wie fern deine Hausratversicherung den Verlust oder Diebstahl deines Gepäcks im Ausland mitversichert. Bis zu einer bestimmten Versicherungshöhe ist das bei guten Tarife standard. Achtung: Die Reisegepäckabsicherung über die Hausratversicherung zählt nur dann, wenn sich der Hausrat in einem geschlossenen Gebäude befindet, außerhalb nicht. Eine separate Reisegepäckversicherung lohnt sich dann nur, wenn man mit sehr teurem Gepäck verreist.

Unfallversicherung

Gegen jegliche Art von Unfällen schützt dich der private Unfallschutz. Ob beim Surfen oder Wandern, eine Unfallversicherung empfiehlt sich in der Regel – egal ob man in den Urlaub fährt oder nicht, denn die gesetzliche Unfallversicherung schützt nur im Rahmen der beruflichen Tätigkeit. Alles was darüber hinausgeht, muss leider aus eigener Tasche gezahlt werden. Deshalb ist es von Vorteil eine private Unfallversicherung zu haben, diese greift meist sogar weltweit! Häufig ist es daher gar nicht nötig eine extra Reiseunfallversicherung abzuschließen, wie es oft im Internet steht. Ein Blick in die Tarifbedingungen ist jedoch trotzdem wichtig: Besonders geachtet werden muss dabei auf den Reiserücktransport und die Bergungskosten!

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu einer der wichtigsten Versicherungen im Alltag sowie im Urlaub. Ob du ausversehen das Handy eines Freunden fallen gelassen oder den Fernseher im Hotel kaputt gemacht hast; als Schadenverursacher bist du verpflichtet den Schaden zu erstatten. Im 4-Sterne Hotel kann das durchaus teuer werden. Mit der privaten Haftpflichtversicherung bist du auf der sicheren Seite: zu Hause sowie auf Reisen! Es empfiehlt sich auch hier genauer in die Tarifbedingungen zu schauen, denn oft sind bis zu 6 Monate im Ausland abgedeckt, sodass eine Reisehaftpflichtversicherung nur bei einem längeren Auslandsaufenthalt – bspw. bei einem Au-Pair oder Expat – notwendig ist.

Über den Poeten: